Dass Trialogue Musical Werke verschiedener Stile und Epochen aufführt, ist für den Pianisten Grigory Gruzman bedeutsam: Johann Sebastian Bach liegt ihm ebenso am Herzen wie Frédéric Chopin, Johannes Brahms, Claude Debussy oder Friedrich Gulda. Zum Repertoire des Ensembles gehören deshalb sowohl Miniaturen als auch lange Stücke.

Grigory Gruzman möchte mit seinen bearbeiteten Werken den Zuhörern ein besonders abwechslungs- und kontrastreiches Programm bieten. So fand seine Bearbeitung für Klaviertrio der "Bilder einer Ausstellung" von Modest Mussorgsky weltweit Beachtung. Grigory Gruzman beeindruckte auch Herbert von Karajan mit seiner Interpretation von Lizsts "Rigoletto-Paraphrase" nachhaltig. ‒ Grigory Gruzman ist der einzige Pianist, der die zehn Stücke umfassende Suite "Play Piano Play" von Friedrich Gulda vollständig aufführt.

Im Alter von fünf Jahren erhielt Grigory Gruzman seine ersten Klavierstunden und wurde in die Begabtenschule der Musikhochschule seiner Geburtsstadt Sankt Petersburg aufgenommen. Es folgten Studien an den Musikhochschulen in Jerusalem bei den Professoren Yali Wagman und Gregory Haimovsky sowie in Freiburg bei Professor Vitalij Margulis, die er mit dem Konzertexamen abschloss. Als Teilnehmer renommierter Meisterkurse bekam er wertvolle Anregungen von unter anderem von Alfred Brendel. Der Künstler ist Preisträger der internationalen Klavierwettbewerbe in Monza und Vercelli.

Als Gründungsmitglied trat Grigory Gruzman mit dem Schostakowitsch-Trio in der Zeit von 1985 bis 1996 weltweit in renommierten Häusern wie der Wigmore Hall London, Concertgebouw Amsterdam oder Alte Oper Frankfurt auf.

Bereits während des Studiums wurde Gigory Gruzman Dozent an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt und leitete die Hauptfach-Klasse für Klavier. 1999 wurde er als Professor an die Hochschule für Musik und Theater in Hamburg berufen. 2006 folgte er dem Ruf an die Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar, wo er außerdem am "Musikgymnasium Schloss Belvedere" eine Klavierklasse für hochbegabte Kinder und Jugendliche unterrichtet; der Künstler ist Direktor des Instituts für Tasteninstrumente und leitet internationale Meisterkurse im In- und Ausland. Er ist künstlerischer Leiter und Jury-Vorsitzender der internationalen Franz Liszt- und Sergej Rachmaninov-Wettbewerbe für junge Pianisten sowie Präsident der Rachmaninov-Gesellschaft e.V.

Erfahren Sie mehr unter:

www.hfm-weimar.de
www.gruzman.com